Geschichten vom Leben und dem Anbeginn der Welt und der Kostbarkeit der Erde

Die Schöpfung feiern – eine kosmische und religiöse Dimension

Unser Leben wäre weniger wert, wenn wir uns nicht an der Natur, den Schöpfungsgaben Gottes, erfreuen könnten. Maria Montessori sieht die Aufgabe des Menschen darin, verantwortungsbewusst am Schöpfungsgedanken mitzuwirken. In diesem Prozess kann der Mensch nicht nur sich selbst in seinen Begabungen erkennen, sondern auch seine Lebensaufgabe finden.

Kinder fragen nach dem Sin des Lebens und sind noch stärker als Erwachsene mit dem Ursprung verbunden. Geschichten und Märchen aus verschiedenen Kulturen können helfen, alles Lebende mit Wertschätzung zu beachten und dankbar zu sein für die Gaben, die das Leben uns schenkt.

Hierzu wollen wir uns austauschen, hören, gestalten und philosophieren beziehungsweise theologisieren.

Methoden sind kosmische Übungen nach Montessori, sowie, der Erzähltradition der Bibel folgend, Geschichten nach Godly Play:

  • Schöpfungsgeschichten;
  • Geschichten aus dem Alten Testament;
  • der Jahreskreis;
  • der Tageskreis;
  • Leben im Einklang mit der Schöpfung sowie 
  • das Leben feiern .
Kurs Nr.
23119-153
Ort
Kardinal-Schulte-Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach
Datum
09.10., 10.10. 2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
04.09.2019
Anmeldeschluss
02.10.2019
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
90,00
Kosten für Externe
120,00
Referent/in 1
Maria Kley-Auerswald
Profession
Kinderhausleiterin, Dozentin für Montessori-, Früh- und Religionspädagogik, Godly Play-Erzählerin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1