Digitale Medien in der Kita

Zertifikatskurs zur Fachkraft für digitale Medienbildung

Wir wollen unsere Kinder nicht vor dem Leben schützen, wir wollen sie darauf vorbereiten. Dies gilt auch für die digitale Welt.

Ziel dieses Kurses ist es, sich aktiv in der offenen Begegnung damit auseinander zu setzen, wie sich der Einsatz von digitalen Medien in der Kita gestalten lässt. Dies geschieht sowohl mit einer großen Neugierde für neue Chancen und Optionen, die sich auftun, als auch mit einem kritischen Blick, welche negativen Auswirkungen diese haben können.

Es werden Impulse und Anregungen zu den einzelnen Modulen gegeben, um sich als Person und Kita-Mitarbeitende mit dem Thema intensiv zu beschäftigen. Die eigenen Erfahrungen zum Thema werden ausgetauscht und in den Kurs mit einbezogen. Auf konzeptioneller Ebene wird der Ist-Stand in den Einrichtungen festgehalten und es werden Ideen zur Umsetzung digitaler Medienbildung auf der Grundlage der Bildungsvereinbarung NRW entwickelt.

Die inhaltlichen Module umfassen:

  • Haltung - Unsere innere Einstellung und unser eigener Umgang mit digitalen Medien bestimmen zu einem großen Teil, wie konstruktiv wir uns dem Thema in der Kita öffnen.
  • Neuere Entwicklungen - Bisher gibt es noch recht wenige Forschungsergebnisse zu den Auswirkungen der digitalen Medien auf Familienleben, auf Eltern und deren Verhalten sowie auf Kinder, deren Entwicklung und Verhalten. Ein erster Überblick zeigt uns  erkennbare Tendenzen und Veränderungen auf. 
  • Die Kita-Einrichtung und das Team - Zur Auseinandersetzung mit den digitalen Medien gehört die Bestandsaufnahme der technische Einrichtung in der Kita und der Kompetenzen im Team. 
  • Eltern - Die Erziehungspartnerschaft mit Eltern kommt um digitale Medien nicht herum. Von gegenseitiger Kontaktaufnahme bis zur Beleuchtung der Medienerziehung ist ein großes Spektrum vorhanden, das den Kita-Alltag auch mit Eltern durchzieht. 
  • Kinder - Für die Kinder der jetzigen Generationen gehören digitale Medien selbstverständlich zum Leben. Mehr noch, sie kennen es überhaupt nicht anders. Kinder, die sehr früh Medienkompetenz bewusst erleben und erwerben konnten, sind eher davor geschützt, mediensüchtig zu werden. Kreativer Umgang im Kita-Alltag mit Kindern und digitalen Medien kann erfolgreich gestaltet werden. Lernsoftware und Apps dazu werden exemplarisch vorgestellt.
  • Technik und mehr - Ohne Technik geht es nicht. Technische Grundlagen und Umgang mit digitalen Medien werden praktisch erarbeitet. Übung darin geben die Webinare und Online-Treffen. 
  • Projekt - Bestandteil des Kurses ist die Durchführung eines Projektes in der Kita und die Präsentation zum Abschluss im Kurs. Dabei geht es um den Einsatz von digitalen Medien in der Kita.

Für alle Teilnehmenden ist die Durchführung eines Projekts Bestandteil des Kurses. Reflexionstreffen zwischen den Seminarblöcken dienen der gegenseitigen Unterstützung in Kleingruppen.

Die Teilnehmenden erwartet eine große methodische Bandbreite: Vorträge, Gruppenarbeit, Kleingruppenarbeit, kreative Arbeitsweisen, Selbststudium und Projektarbeit. Selbstständige Reflexionstreffen, Webinare und Online-Treffen als Übungsplattformen und zum digitalen Austausch. Alle Methoden folgen dem interaktiven und systemischen Ansatz.

Zusätzlich zu den o. g. Präsenztagen gibt es 2 Webinare und 3 Online-Treffen à 3 Unterrichtsstunden (ca. 2 Stunden) nach Absprache bei Kursbeginn.

Der Zertifikatskurs umfasst insgesamt 80 Unterrichtsstunden.

Kurs Nr.
23219-201
Ort
Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1 - 3, 50668 Köln
Datum
14.01., 15.01., 11.03., 12.03., 27.05., 28.05., 29.05.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
10.12.2018
Anmeldeschluss
07.01.2019
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
540,00
Kosten für Externe
645,00
Referent/in 1
Karin Küppers
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Supervisorin (SG)
Referent/in 2
Ursula d`Almeida-Deupmann
Profession
Diplom-Heilpädagogin, Supervisorin (DGSv)
Bildungspunkte (ECTS)
3,8