Qualifizierung von Ergänzungskräften für den Einsatz in Gruppenform I und II

Neu: Modularer Zertifikatskurs auf der Basis der Personalvereinbarung

Die im Dezember 2018 zwischen den Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege, den Kommunalen Spitzenverbänden, den kirchlichen Büros Nordrhein-Westfalen und dem Ministerium vereinbarte Vereinbarung zu den Grundsätzen über die Qualifikation und den Personalschlüssel in Kitas eröffnet im § 3 die Möglichkeit, Ergänzungskräfte unter gewissen Voraussetzungen in den Gruppenformen I und II einzusetzen:

"§ 3 Einsatz von Ergänzungskräften im Rahmen von Fachkraftstunden
(1) Die in den Einrichtungen am 15. März 2008 tätigen Ergänzungskräfte, die eine Qualifikation nach § 2 Abs. 1 oder Abs. 2 haben, können von den Trägern in den Gruppenformen I und II der Anlage zu § 19 Kinderbildungsgesetz bis höchstens zur Hälfte der ausgewiesenen Fachkraftstunden eingesetzt werden. Ziel ist, dass sich diese Ergänzungskräfte zur sozialpädagogischen Fachkraft weiterqualifizieren; mindestens müssen sie an einer Fortbildung (160 Stunden) teilgenommen haben, die insbesondere die Anforderungen an die Pädagogik der Kindheit und Entwicklungspsychologie berücksichtigt."

Mit der Teilnahme an diesem Zertifikatskurs erfüllen Sie die in der Vereinbarung vorgegebene Fortbildungsverpflichtung im Umfang von 160 Stunden. Der Zertifikatskurs ist in eine Grundlagenphase und ein Abschlussmodul unterteilt.

Grundlagenphase
Für die Grundlagenphase rechnen wir von Ihnen belegte Fortbildungen aus den Jahren 2017, 2018 und 2019 an. Insgesamt müssen mindestens 15 Fortbildungstage (120 Ustd.) absolviert werden. Die Fortbildungen sollten die Themen U3-Betreuung, verschiedene Bildungsbereiche sowie die Elternarbeit abdecken. Zertifikatskurse können zur Hälfte angerechnet werden. Die Auswahl der Qualifizierungsthemen erfolgt im Rahmen der träger-/einrichtungsinternen Personalentwicklung.

Abschlussmodul
Im Abschlussmodul werden zum einen die persönlichen und fachlichen Kernkompetenzen für die U3-Betreuung vertieft und durch aktives Mitarbeiten der Teilnehmenden eingeübt. Zum anderen werden anhand der Praxismaterialien aus dem "Bildungskoffer NRW" die Bildungsgrundsätze bearbeitet.Wenn Sie sich für das Abschlussmodul angemeldet haben, werden wir Sie im Juni anschreiben und Sie bitten, uns für die Grundlagenphase alle Teilnahmebescheinigungen vorzulegen. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Sie 15 Fortbildungstage abgeschlossen haben.

Kurs Nr.
23219-219
Material
Bitte den Bildungskoffer NRW mitbringen.
Ort
FamilienForum Agnesviertel, Weißenburgstraße 14, 50670 Köln
Datum
25.09., 02.10., 09.10., 3012.10., 06.11.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
21.08.2019
Anmeldeschluss
18.09.2019
Teilnehmende (max.)
15
Zielgruppe
Ergänzungskräfte gemäß § 3 der Personalvereinbarung
Kosten für Mitarbeitende
150,00
Kosten für Externe
225,00
Referent/in 1
Irmgard Boos-Hammes
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Erzieherin
Bildungspunkte (ECTS)
2,7