Körperfreundlichkeit und geschlechtssensible Erziehung

Impulse für eine sexualpädagogische Erweiterung der Konzeption (Vertiefungsseminar gemäß PrävO)

Eine sexualpädagogische Konzeption spiegelt die Haltung der einzelnen Einrichtung wieder - sowohl die der Trägerschaft, der Leitung als auch die des pädagogischen Fachpersonals vor Ort. Eine umfassende, sensible und kompetente geschlechtsfreundliche Konzeption, die sowohl die positiven, lustvollen, lebensbejahenden Aspekte als auch die unterschiedlichen Schattierungen sexualisierter Gewalt thematisiert, fördert die Lebenskompetenzen der Kinder in der Kita.

Die Kinder werden in ihrer Individualität als Mädchen und Junge erfasst und gestärkt, das Selbstbewusstsein sowie Vertrauen wird unterstützt. Das Experimentieren mit dem eigenen Körper ist für die Entwicklung der Ich-Identität und Autonomie elementar.

Das Wissen und die Sprache um die eigenen Körperlichkeit macht Menschen nämlich stark, sich bei sexuellen Grenzverletzungen adäquat zur Wehr setzen zu können und Hilfe zu holen. Zudem macht es sie sprachfähig für unterschiedlichste Themen und ermöglicht die Wahrnehmung vielfältiger Gefühle und Ausdrucksformen unter Einbeziehung aller Sinne.

Diese geschlechtsfreundliche pädagogische Begleitung benötigt nicht nur grundsätzlich kompetente Mitarbeitende, sondern auch ein sexualpädagogisches Konzept in der Kita.

Weitere Inhalte der Weiterbildung sind:

  • Auseinandersetzung der Mitarbeitenden mit eigenen Werte- und Normvorstellungen zur Sexualität;
  • Auseinandersetzung und Reflexion mit der bisher in der Kita umgesetzten Sexualpädagogik;
  • Norm- und Schamentwicklung im Kinderalter
  • Kindliche Neugier, Doktorspiele und sexuelle Übergriffe unter Kindern erkennen und umsichtig handeln;
  • Impulse für mögliche Vorgehensweisen bei Verdacht auf sexueller Gewalt innerhalb und außerhalb der Einrichtung sowie
  • Erarbeitung und Erstellung von sexualpädagogischen Konzeptelementen für die pädagogische Gesamtkonzeption der Kita.
Kurs Nr.
23219-655
Material
Es entstehen Materialkosten für Seminarunterlagen in Höhe von 5,00 Euro, die vor Ort bezahlt werden.
Hinweise
Vertiefungsseminar gemäß PrävO
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
21.03., 22.03.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
14.02.2019
Anmeldeschluss
14.03.2019
Teilnehmende (max.)
15
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
74,00
Kosten für Externe
104,00
Referent/in 1
Dorothée Brück
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Bildungsreferentin, Präventionsreferentin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1