Jungs sind anders - Mädchen auch

Geschlechterspezifische Erziehung jenseits von Mackertum und Zickenkrieg

Wer mit Kindern arbeitet, bemerkt schnell Unterschiede im Verhalten von Mädchen und Jungen. Dabei fallen im Kita-Alltag häufiger die Jungen auf: Sie sind wilder, lauter, schwieriger. Aber ist das wirklich so? Welche Rolle spielt die Genetik? In der Elementarpädagogik arbeiten fast nur Frauen - vielleicht  liegt es auch daran, dass sie manches nicht verstehen können? 

Mit diesen Fragen wollen wir uns im Seminar beschäftigen. Unser Ziel ist es, Mädchen und Jungen bei ihrer Suche nach Rollenvorbildern zu unterstützen und ihnen zu helfen, erfolgreich in unsere Gesellschaft hinein zu wachsen. Dabei arbeiten wir systemisch und berücksichtigen möglichst viele Faktoren: das eigene Rollenverständnis, spezifische Bedingungen der Einrichtung, den familiären und kulturellen Hintergrund der Kinder oder neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Genderthematik.

Einzelne Inhaltspunkte sind:
  • Reflektion der eigenen Erfahrungen mit unterschiedlichem Rollenverhalten;
  • aktuelle Erkenntnisse aus Biologie, Gehirnwissenschaft und Pädagogik;
  • Arbeiten mit Beispielfällen;
  • Entwickeln von Zielen und Methoden im Umgang mit geschlechtsspezifischen Unterschieden;
  • praxistaugliche Hinweise zur Stärkung der Kinder und Erziehenden;
  • Umsetzen in den Berufsalltag.
Diskussion um sexuelle Übergriffe zeigt, wie dringend ein selbstbewusster Umgang mit der eigenen Geschlechterrolle ist. Durch das kreative Arbeiten an vielen Beispielen und mit fundiertem Hintergrundwissen entwickeln wir verschiedene Wege, die Kinder und Erziehende bei diesem spannenden Thema zu unterstützen.
Kurs Nr.
23219-694
Material
Bitte bringen Sie einen Kittel oder alte Kleidung mit.
Hinweise
Es entstehen Materialkosten in Höhe von circa 10,00 Euro, die vor Ort bezahlt werden.
Ort
Forsthaus Steinhaus, Steinhaus 1, 51429 Bergisch Gladbach (Moitzfeld)
Datum
04.06., 05.06., 06.06., 07.06.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
30.04.2019
Anmeldeschluss
28.05.2019
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
148,00
Kosten für Externe
208,00
Referent/in 1
Bettina Blum
Profession
Pädagogin, Therapeutin, Künstlerin, Persönlichkeitstrainerin
Bildungspunkte (ECTS)
2,2