Kinder, die nicht sprechen - bei normaler Entwicklung der Sprachfähigkeiten

Welche Unterstützung brauchen sie?

Zunehmend berichten pädagogische Fachkräfte von Kindern in ihren Gruppen, die, obwohl sie sprechen können, nichts äußern, z.T. mit erstarrter Mimik am Rande stehend nur beobachten wollen.

Fragen wie folgende dienen der Abklärung:

  • Sind es die Daz-Kinder, die in den ersten Monaten in der Kita schweigen, weil sie mit „Deutschlernen“ beschäftigt sind?
  • Oder sind es Kinder, deren Spracherwerb noch nicht vollends begonnen hat? Siehe BaSiK-Orientierungspunkt / Marker: „Die 50 Wort-Grenze“
  • Oder Kinder, die im BaSiK-Bogen nicht altersentsprechende pragmatische Kompetenzen (Kommunikation, Dialog) zeigen?

Diese Kinder leiden unter der Kommunikationshemmung (Selektiver Mutismus), wenn folgendes zu beobachten ist:

Sie sprechen in bestimmten Situationen nicht, zu Hause und mit vertrauten Personen sprechen sie aber. Zu Hause sind sie oft sehr ausdrucksfreudig, kommunikativ und reden viel. Die Kinder haben scheinbar Angst, sich zu äußern.

In den meisten Fällen ist es die Zeit nach der Eingewöhnung, in der dieses Verhalten deutlich wird. Manche Kinder sprechen gar nicht, einige flüstern nur mit Kindern, einige sprechen nur mit einer bestimmten Person aus dem Team. Sowohl einsprachige als auch mehrsprachige Kinder sind betroffen.Die Eltern sind oft tief beunruhigt, aber auch die Bezugserziehenden erfahren, wie schwer es ist, die Kinder auf ihrem Weg aus dem Schweigen zu unterstützen.

Anliegen des Seminars ist es, schweigende Kinder besser zu verstehen, Kontakt und Beziehung zu ihnen zu gestalten und den Eltern eine erste Beratung anbieten zu können. Die Teilnehmenden erhalten gute Hinweise auf Informationsmaterial für das Team, die Eltern und bzgl. der Behandlungsmöglichkeiten.

Das Seminarkonzept integriert die NRW-Empfehlungen „Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich“.

Kurs Nr.
23219-727
Hinweise
Eine Refinanzierung gemäß der Fördergrundsätze NRW ist möglich.
Ort
ILoMe - Institut Sprachbildung, Weberstr. 128, 53113 Bonn
Datum
05.11., 06.11.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
01.10.2019
Anmeldeschluss
29.10.2019
Teilnehmende (max.)
14
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
156,00
Kosten für Externe
186,00
Referent/in 1
Gertrude Küpper
Profession
Logopädin, Lehrlogopädin (dBL), Multiplikatorin (Neuausrichtung Sprache NRW)
Bildungspunkte (ECTS)
1,6