Entwicklungsverzögerung - betrachtet auf der Grundlage der frühkindlichen sensomotorischen Entwicklung

Oft fallen uns Kinder mit einer Entwicklungsverzögerung erst durch ständiges Wiederholen kleiner Auffälligkeiten und genaue Beobachtung auf. Für Laien ist das Kind eher bewegungsunauffällig, hat Kompetenzen, die altersentsprechende Kinder auch haben: schnell, mutig, bewegungsfreudig, aktiv und intelligent.

Auffällig ist eventuell, dass die Bewegung immer in schnellem Tempo ausgeführt wird; das Kind eine schwache oder erhöhte, angestrengte Körperspannung hat. Vielleicht zeigt es taktile Über- oder Unterempfindlichkeiten.

Arbeitsgrundlage des Seminars sind die sensomotorischen Einflüsse bei sogenannten Entwicklungsstörungen. Sensomotorische Entwicklung beinhaltet die motorische und sensorische Entwicklung des Kindes vom Zeitpunkt der Empfängnis bis zum Laufenlernen.

Wahrnehmung und Bewegung lassen sich nicht voneinander trennen. Entwicklungsverzögerungen lassen sich sehr gut identifizieren und unterstützen, wenn wir sowohl auf den natürlichen Verlauf der sensomotorischen Bewegungsentwicklung schauen als auch auf seine Abweichungen in dieser Phase.

Ich möchte mit Ihnen ein „Handwerkszeug“ erarbeiten, um Auffälligkeiten besser wahrnehmen zu können, sie einzuordnen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie man spielerisch im Kita-Alltag mit Bewegungsangeboten oder durch veränderte Schwerpunktsetzungen Kindern noch besser neue Möglichkeiten eröffnen kann.
Kurs Nr.
23220-463
Material
Bitte Sportkleidung bzw. bequeme Kleidung mitbringen.
Ort
Seminarhaus Tante Astrid , Moltkestr. 121-123, 50674 Köln
Datum
06.05., 07.05., 08.05.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
01.04.2020
Anmeldeschluss
29.04.2020
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
150,00
Kosten für Externe
195,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken
Referent/in 1
Ursula Böckermann
Profession
Pädagogin, Motopädin, Practitionerin for Body Mind Centering
Bildungspunkte (ECTS)
1,6