Gut leben in einer anderen Welt

Kinder mit Autismus-Spektrum-Störung verstehen, unterstützen, fördern
Diese Weiterbildung vermittelt grundlegendes Wissen über Autismus und dessen typische Erscheinungsbilder, über diagnostische Möglichkeiten sowie verschiedene pädagogische und therapeutische Ansätze der Frühförderung. Sie fördert ein vertieftes Verständnis für die Situation der Kinder mit Autismus und ihrer Eltern.
  • Was macht ein Kind mit Autismus/autistischen Zügen aus?
  • Wie wirkt sich die Störung im Alltag des Kindes und der Eltern aus?
  • Welche pädagogischen Förderansätze und welche therapeutischen Hilfen gibt es?

Vertieft dargestellt wird das TEACCH-Konzept als lebensbegleitender umfassender pädagogischer Unterstützungsansatz. Leitbilder der integrativen Arbeit werden diskutiert und die eigene Haltung reflektiert. Fallbeispiele können von den Teilnehmenden gerne eingebracht werden.

Die Fortbildung bietet eine thematische Einbettung der Fachthemen in die aktuellen Entwicklungen zu der ICF-CY, dem Landesrahmenvertrag § 131 SGB IX, dem BEI_NRW KiJu, dem Rahmenkonzept Inklusion und der Teilhabe- und Förderplanung.

Kurs Nr.
23221-465
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
21.06., 22.06.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
17.05.2021
Anmeldeschluss
14.06.2021
Teilnehmende (max.)
9
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Reduzierter Preis für Mitgliedsorganisationen
100,00
Normaler Preis für Externe
130,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken
Referent/in 1
Dr. Marion Schwermer
Profession
Diplom-Psychologin, Diplom-Theologin, DGSv - zertifizierte Supervisorin, Organisationsberaterin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1