Chancen und Herausforderungen diversitätsbewussten Handelns in der offenen Altenhilfe

Weniger, älter und vielfältiger - so kann die demographische Entwicklung in Deutschland skizziert werden. Diese Veränderungen wirken sich sowohl in Gesellschaft als auch auf Institutionen im Sozial- und Gesundheitswesen aus. Immer mehr ältere Menschen  sind nicht in Deutschland geboren, sondern irgendwann in ihrem Leben nach Deutschland eingewandert und auch unter den neu eingewanderten Geflüchteten befinden sich zahlreiche ältere Menschen. Gleichzeitig stammen immer mehr Fachkräfte in Institutionen der Altenhilfe aus Familien mit Migrationsgeschichte. Die Fortbildung beschäftigt sich mit den Herausforderungen und den Chancen die sich vor Ort daraus ergeben und möchte:

  • neue Anregungen für den in vielen Altenhilfeeinrichtungen bereits begonnenen Prozess der interkulturellen Öffnung liefern
  • über kultursensible Aspekte im Arbeitsalltag informieren
  • den konstruktiven Umgang mit Vorbehalten und Ressentiments in der eigenen Arbeit thematisieren und fördern
  • den Austausch von Akteuren im Bereich der Altenhilfe ermöglichen
Kurs Nr.
31019-01
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
06.05.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
01.04.2019
Anmeldeschluss
29.04.2019
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Fachkräfte aus dem Altenbereich und der ambulanten Pflege
Kosten für Mitarbeitende
25,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpflegung
Referent/in 1
Maristella Angioni
Profession
Sozialpädagogin, Interkulturelle Trainerin
Referent/in 2
Delia Grevenstein
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Interkulturelle Trainiern, Interkulturelle Mediatorin
Bildungspunkte (ECTS)
0,6