Motivierende Gesprächsführung und Elemente des Case-Managements

Koordinierende Prozessbegleitung im ambulanten Bereich der Behindertenhilfe

Die Unterstützung von Menschen mit Behinderung umfasst ein breites Spektrum. Dazu gehören sowohl die Elemente der direkten Begleitung als auch immer stärker die Koordinierung der verschiedenen Leistungen der Rehabilitationsträger.

Alle Planungsprozesse basieren auf den Wünschen und Bedarfen, die Menschen mit Behinderung für ihr Leben haben. Eine zentrale Aufgabe der professionellen Unterstützerden besteht darin, dies mit dem Klienten zu entwickeln und umzusetzen.

Inhalte:

  • Techniken der motivierenden Gesprächsführung gezielt einsetzen;
  • Empathie ausdrücken und Selbstwirksamkeit stärken;
  • Bewegung und Wandel beginnt im Kopf und mit klaren Zielbildern sowie 
  • Kraft der Worte und zirkuläres Fragen trainieren.

Elemente des Case-Managements als koordinierende Prozessbegleitung im Rahmen der Planungen mit den Klienten und Klientinnen für die Arbeit in der Eingliederungshilfe.

Kurs Nr.
34019-016
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
08.07.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
03.06.2019
Anmeldeschluss
01.07.2019
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Kosten für Mitarbeitende
80,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpflegung
Inhaltliche Fragen
Frank Roling, 0221 2010-247, frank.roling@caritasnet.de
Referent/in 1
Stefan Güsgen
Profession
CoachinGS
Bildungspunkte (ECTS)
0,6
Pflegepunkte (RbP)
8