ICF basierte Bedarfsermittlung

Schwerpunkt geistige und körperliche Behinderung

Personenzentrierte Hilfen stellen den Bedarf von Klienten/ Klientinnen oder Bewohnern/ Bewohnerinnen in den Mittelpunkt. Sie lernen anhand des aktuellen Bedarfsermittlungsinstruments (IHP 3.1) die zentrale Ausrichtung an der ICF kennen und können diese in der Praxis anwenden. Die ICF ist eine standardisierte internationale Systematik der WHO zur Beschreibung von funktionaler Gesundheit und Behinderung (»International Classification of Functioning, Disability and Health«). Sie ist zentrales Beschreibungs- und Analyseinstrument der zukünftigen Bedarfsermittlung. Ein sich darauf ergebender Schwerpunkt ist die Betrachtung der Zielformulierung.

Praxisthemen können gerne als Beispiele mit eingebracht werden.

Kurs Nr.
34019-034
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
03.05.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
29.03.2019
Anmeldeschluss
26.04.2019
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Mitarbeitende der Eingliederungshilfe, die mit Menschen im Gesamtplan- bzw. Teilhabeplanverfahren arbeiten.
Kosten für Mitarbeitende
80,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpfelgung
Inhaltliche Fragen
Frank Roling, 0221 2010-247, frank.roling@caritasnet.de
Referent/in 1
Stefan Güsgen
Profession
CoachinGS
Bildungspunkte (ECTS)
0,6