Kölner Studientage Wohnungslosenhilfe

Die Kölner Studientage Wohnungslosenhilfe werden sich 2019 mit der Herausforderung einer wirkungsvollen und glaubwürdigen Interessenvertretung wohnungsloser Frauen und Männer beschäftigen. Wirkungsvoll und glaubwürdig nach innen und außen!

Leider wird fälschlicherweise nicht selten unterstellt, dass für die Träger der Einrichtungen und Dienste der Wohnungslosenhilfe, die Finanzierung dieser Angebote im Vordergrund steht.

Eine gesellschaftlich wertgeschätzte Außenwahrnehmung der Wohnungslosenhilfe, ohne Wenn und Aber, wird nur dann nachhaltig gelingen, wenn sie vorbehaltlos, gemeinsam mit den wohnungslosen Menschen für ihre Interessen einsteht. Insbesondere in der öffentlichen Wahrnehmung ist da noch Luft nach oben. Zu oft agieren traditionelle Träger der Wohnungslosenhilfe unglücklich und vermitteln den Eindruck, eher Betroffene zu entmündigen, bzw. ihnen scheinbar „nichts zutrauen zu wollen“.

Diese Schwäche wird in der Medienberichterstattung manchmal aufgegriffen und Trägern der Wohnungslosenhilfe unterstellt, sich nur die Taschen („monetär“) voll machen zu wollen. Das hier sehr viel mehr, sowohl investiert wird und gemeinsam mit wohnungslosen Menschen schon seit Jahrzehnten auf die Beine gestellt wurde, will dann keiner wissen oder hören. Primär treten plötzlich andere Initiativen oder private Anbieter auf, als die wirklichen „Versteherinnen und Versteher“ wohnungsloser Menschen, ihrer Wünsche und Bedürfnisse und werden dann auch gerne von den Medien genommen, um die karitative Wohnungslosenhilfe als altbacken und schlecht dastehen zu lassen.

Da nützt es auch nichts, dass wir mit unseren qualifizierten Hilfeangeboten gemäß § 67 SGB XII von den örtlichen und überörtlichen Sozialleistungsträgern anerkannt und geschätzt werden. Nein, wir müssen dies auch medial nachhaltig in die Köpfe der Medien und der unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen tragen. Durch authentische Begegnungen und Aktionen/Kampagnen mit wohnungslosen Frauen und Männern.

In diesem Sinne wollen wir uns mit Experten in der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit ganz praktisch dieser Herausforderung stellen und uns in den beiden Blöcken der Kölner Studientage Wohnungslosenhilfe klug aufstellen. Und am von Papst Franziskus ausgerufenen „Welttag der Armen“ im November 2019 gemeinsam mit Betroffenen wieder in der Öffentlichkeit zeigen.

Kurs Nr.
42119-01
Ort
Kardinal-Schulte-Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach
Datum
I. Fortbildungsblock: 15.05. - 17.05.2019
Uhrzeit
1. Tag Beginn: 09:30 Uhr - Ende: 3. Tag 17:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
10.04.2019
Anmeldeschluss
08.05.2019
Teilnehmende (max.)
25
Kosten für Mitarbeitende
300,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpflegung und Übernachtung
Inhaltliche Fragen
Andreas Sellner, Tel.: 0221-2010-248, Andreas.Sellner@caritasnet.de
Referent/in 1
Andreas Sellner
Profession
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.
Referent/in 2
Rainer Best
Profession
Sozialdienst Katholischer Männer e.V. Köln
Referent/in 3
Peter Hinz
Profession
Ordensgemeinschaft der Armen-Brüder des hl. Franziskus, Düsseldorf
Bildungspunkte (ECTS)
1,6