Konflikte lösen im beruflichen Alltag

Fortbildung für Vorarbeitende und Helfende in der Beschäftigungsförderung

Konflikte gehören zum beruflichen Alltag. Sie sind im menschlichen Miteinander nicht zu verhindern. Gelingt es, sich mit gegensätzlichen Interessen, Bedürfnissen oder Zielen konstruktiv auseinanderzusetzen, können Konflikte zu positiven Veränderungen führen. Werden sie nicht gelöst, verschlechtern sie das Betriebsklima und die Motivation der Mitarbeitenden.

Im Seminar lernen Sie, wie Konflikte entstehen und wie man sie möglichst früh erkennt und analysiert.

Außerdem erkennen Sie, wie sehr persönliche Erfahrungen und Vorstellungen die Wahrnehmung des Konflikts beeinflussen. Eine Situation, die Ihren Kollegen massiv stört, muss noch lange keine Herausforderung für Sie darstellen. Hinterfragen Sie eigene Positionen und erhöhen Sie Ihre Kompetenz, Konflikte konstruktiv zu lösen.
Lösungsansätze über das Gewinner-Verlierer-Schema hinaus sind das Ziel. Wir erleben, wie Menschen und Gruppen in Entscheidungssituationen Niederlagen vermeiden und Lösungen über den Kompromiss hinaus finden.

Methoden:

Die Seminarinhalte werden Ihnen sowohl durch Trainerinput als auch durch praxisbezogene Einzel- und Gruppenübungen vermittelt.

Kurs Nr.
44019-001
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
23.05.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
18.04.2019
Anmeldeschluss
16.05.2019
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Vorarbeitende und Helfende in den Beschäftigungsbetrieben caritativer Träger
Kosten für Mitarbeitende
80,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpflegung
Inhaltliche Fragen
Ulrich Förster, 0221 2010-127, ulrich.foerster@caritasnet.de
Referent/in 1
Peter Pütz
Profession
Kommunikationstrainer
Referent/in 2
Michaela Maïno
Profession
Kommunikationstrainerin
Bildungspunkte (ECTS)
0,6