Digitale Lernmethoden in der beruflichen Bildung und Integration

Praxisworkshop

Der Workshop richtet sich an Fachkräfte der beruflichen Bildung und Integration, die ihre Angebote und Projekte durch Methoden des technologieunterstützten Lernens ergänzen und optimieren möchten. Digitale Medien bieten viele Vorteile für das Lehren und Lernen von Jugendlichen und Erwachsenen. Daher muss sich auch die caritative Beschäftigungsförderung und berufliche Integration arbeitsloser Menschen den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und darf sich nicht davon abkoppeln. Dabei sind die zeitliche und örtliche Flexibilität nicht die einzigen Pluspunkte. Der Einsatz digitaler Medien unterstützt auch einen differenzierten Umgang mit heterogenen Lerngruppen, schafft neue Zugänge für Zielgruppen sowie Darstellungsmöglichkeiten für Lerninhalte.
Um digitale Medien flexibel und sinnvoll nutzen zu können und diese als Werkzeug im beruflichen Lernen und im Arbeitsalltag der sozialen Betriebe einzusetzen, benötigen Fachkräfte der beruflichen Integration medienpädagogische Kompetenz. Sie müssen digitale Trends und Entwicklungen beobachten, wissen wie sie diese im Interesse der Zielgruppen gewinnbringend integrieren können und sich mit Chancen und Risiken digitaler Medien auseinandersetzen. Smartphones, Tablets und Notebooks bieten dazu hervorragende Möglichkeiten.

Um Ihnen den Einsatz digitaler Medien zu erleichtern, werden in diesem Workshop unterschiedliche Fragen beantwortet:

  • Wie können digitale Medien für die eigene Wissensorganisation genutzt werden?
  • Welche digitalen Lernformate gibt es und welche Vor- oder Nachteile haben diese?
  • Welche Werkzeuge für technologieunterstütztes Lernen stehen für Fachkräfte zur Verfügung und welche Auswahlkriterien gibt es?
    Welchen Einfluss haben digitale Medien auf das Lernen und die Lernenden?
  • Wie verändert sich der Umgang mit der Zielgruppe und die Rolle der Fachkräfte durch den Einsatz digitaler Medien? 
        
                              
Kurs Nr.
44019-013
Hinweise
Für die Teilnahme am Workshop ist es notwendig, Laptop und Smartphone mitzubringen!
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
31.10.2019
Uhrzeit
9:30 - 17:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
26.09.2019
Anmeldeschluss
24.10.2019
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Mitarbeitende der caritativen Beschäftigungsträger im Erzbistum
Kosten für Mitarbeitende
0,00
Kosten für Externe
0,00
Inhaltliche Fragen
Ulrich Förster
Referent/in 1
Dr. Christina Buschle
Profession
Professur für Erwachsenenpädagogik
Bildungspunkte (ECTS)
0,6