Web-Seminar: Die mediengestützte Selbsthilfe - Fluch und Segen virtueller Konferenzen

Update-Sonderseminar für Teilnehmende und Leitungen von Suchtselbsthilfegruppen

Erste Welle, zweite Welle, dritte Welle-
Die mit den Pandemiewellen einhergehenden Lockdowns und Kontaktbeschränkungen der zurückliegenden Monate haben unseren Alltag- und insbesondere die Suchtselbsthilfe auf den Kopf gestellt.

In virtuellen Gruppentreffen, die anfänglich als undenkbar zurückgewiesen wurden, treiben zwar zunehmend neue Routinen erste Blüten - häufig herrscht aber noch viel Unsicherheit im Umgang mit Videoformaten, sowohl in Bezug auf technisches know how, als auch auf die Gestaltung der Inhalte mediengestützter Gruppen.

Wir stellen in diesem Workshop die Dinge wieder vom Kopf auf die Füße: wir vermitteln praxisnahe Moderations- und Arbeitsmethoden zur Durchführung von Gruppensitzungen und erarbeiten gemeinsam Handreichungen zu deren Gestaltung. Wir werden gemeinsam Techniken erproben und uns über die gemachten Erfahrungen und die Erfahrungen im Gruppenalltag unter Pandemiebedingungen austauschen.

Hier finden Sie umfassende Informationen zu allen Update-Seminaren.

Wie funktionieren die Web-Seminare des CaritasCampus und was brauche ich, um daran teilzunehmen? Bitte informieren Sie sich hier.

Kurs Nr.
48021-138
Hinweise
Die Zeiten der Videokonferenz und Pausen erhalten Sie vor dem Seminar per E-Mail von der Leitung.
Ort
Web-Seminar mit Zoom
Datum
29.05.2021
Uhrzeit
10:00 - 16:30 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
24.04.2021
Anmeldeschluss
22.05.2021
Teilnehmende (max.)
30
Zielgruppe
Alle interessierten Teilnehmenden und Leitungen von Suchtselbsthilfegruppen
Reduzierter Preis für Mitgliedsorganisationen
0,00
Inhaltliche Fragen
Angelika Schels-Bernards, 0221 2010-278, angelika.schels-bernards@caritasnet.de
Referent/in 1
Angelika Schels-Bernards
Profession
M.Sc. Suchthilfe, Referentin Sucht- und AIDS-Hilfe DiCV Köln
Referent/in 2
Georg Seegers
Profession
Diplom-Sozialarbeiter, Psychodrama-Leiter, Supervisor und Systemischer Berater
Bildungspunkte (ECTS)
0,6