Integrationsbausteine - ein Elternkurs für Familien nach der Flucht

Das neue Elternbildungskonzept des Deutschen Kinderschutzbundes e.V.

Geflüchtete Familien müssen sich nach ihrer Ankunft enormen Herausforderungen stellen. Die Auseinandersetzung mit den eigenen Werten und denen der Gesellschaft, in der sie nun leben, ist die Basis, auf der sie für sich und ihre Kinder Entscheidungen treffen müssen. Es ist wichtig für das Wohl der Kinder, wenn Eltern bei diesen Überlegungen und Entscheidungen frühzeitig Unterstützung erfahren. Elternbildung kann für Mütter und Väter eine Hilfe bei der Integration sein; sie ist ein nachhaltiger „Integrationsbaustein“.

Der Deutsche Kinderschutzbund hat das Elternkursmodell „Integrationsbausteine“ speziell für Familien nach der Flucht entwickelt. Es bietet Eltern in acht Kurseinheiten Orientierung zu Fragen der Erziehung und vermittelt Wissen zu den Angeboten der Bildung und Betreuung für Kinder in Deutschland. 

Die Fortbildung dient der Erarbeitung der inhaltlichen und didaktischen Grundlagen des Elternkurses „Integrationsbausteine“ und berechtigt zur Durchführung des Kurses in den anerkannten Einrichtungen der Erwachsenen- und Familienbildung. Erwartet wird, dass die Kursteilnehmenden auch für Kursangebote in den Bildungseinrichtungen zur Verfügung stehen.

Das Seminar wendet sich an Personen mit Ausbildung in einem pädagogischen/psychologischen Arbeitsfeld, vorzugsweise Kursleitende nach dem Konzept „Starke Eltern – Starke Kinder“, mit Erfahrung in der Elternarbeit in pädagogischer, beratender oder therapeutischer Hinsicht. 

Von Vorteil sind Erfahrung als Gruppenleitung, interkulturelle Kompetenzen, Mehrsprachigkeit, Erfahrungen in der Arbeit mit Familien nach der Flucht sowie in der Zusammenarbeit mit Dolmetschern, Sprachmittlern.

Verbindlich ist die Mitwirkung an einer bundesweiten Evaluation (Weiterleitung von Feedback-Bögen). Die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung wird durch ein Zertifikat bestätigt.

Kurs Nr.
21819-41
Hinweise
Es entstehen Materialkosten für das Kurshandbuch und das Zertifikat in Höhe von 60,00 Euro, die vor Ort bezahlt werden.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
08.07., 09.07., 10.07.2019
Uhrzeit
am ersten Tag:10:00 - 18:00 Uhr, am zweiten Tag: 09:00 - 18:00 Uhr, am dritten Tag: 09:00 - 16:30 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
03.06.2019
Anmeldeschluss
01.07.2019
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Mitarbeitende der (ambulanten und stationären) Erziehungshilfen, Beratungsstellen und andere interessierte Fachkräfte der Jugendhilfe
Kosten für Mitarbeitende
385,00
Kosten für Externe
385,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpflegung
Inhaltliche Fragen
Christa-Maria Pigulla, 0221 2010-143, christa-maria.pigulla@caritasnet.de
Referent/in 1
Christina Kefalidis
Profession
Diplom-Psychologin, Trainerin Integrationsbausteine des Deutschen Kinderschutzbundes LV NRW
Referent/in 2
Nermin Koc
Profession
Mitarbeiterin beim IKE-Förderverein für interkulturelle Erziehung e.V. und des Deutschen Kinderschutzbundes
Bildungspunkte (ECTS)
1,6