Traumapädagogik in der Jugendhilfe

Aufbauseminar

Das Aufbauseminar bietet den Teilnehmenden eine Vertiefung zu den Themen Trauma - Trauer - Verlust, um im Arbeitsalltag professionell und gezielter handeln zu können. Wir werden u.a. die Wechselwirkung zwischen Ihren Zielgruppen und Ihnen / Team intensiver beleuchten, um gemeinsam Ihre Handlungskompetenz zu erweitern.

Uns ist es wichtig, durch das beteiligungsorientierte Seminar gemeinsam Lösungen, Strategien und Methoden zu erarbeiten, die sich an Ihren Arbeitsfeldern und Herausforderungen orientieren.

Die Themen im Überblick: 

  • Grundlagenaktivierung: Bindung, Resilienz, Ressourcen, PTBS, etc.;
  • Wie nehme ich Störungen in der Entwicklung meiner Zielgruppe wahr, die durch Vernachlässigung, häusliche Gewalt, Verlusterfahrungen, etc. hervorgerufen werden?
  • Traumapädagogische Diagnostik / Trauma verstehen;
  • Täter / Opfer - Thematik;
  • Professioneller Umgang und pädagogisches Handeln mit Trauma-Folgeereignissen wie Triggern, Flashbacks, etc. und den „Überlebensstrategien“ der Zielgruppen;
  • Methoden und Handlungsstrategien im Umgang mit Traumatisierten: Stabilisierungsübungen, Sicherheit, „der gute Grund“, etc.;
  • Transgenerationale Weitergabe erlebter Traumata und deren Wirkungen
  • Welche Grenzen für die alltägliche pädagogische Arbeit und dem professionellen Umgang erlebe ich?           
  • Psychohygiene und Selbstfürsorge  sowie
  • Sekundär-Traumatisierung und der eigene Umgang / des Teams damit.

Methoden:

  • Theorie-Input;
  • Fallbesprechungen sowie 
  • Gruppenarbeit

Die Ziele dieses Aufbau-Seminars sind:

  • Vertiefung der Kenntnisse, um mehr Sicherheit zu gewinnen;
  • Weiterentwicklung meiner Haltung - Mut, eigene Wege zu suchen sowie 
  • wie nachhaltig sind unsere Konzepte: Überprüfung der eigenen Konzepte, des Teams und der Institution.

Sehen Sie bitte auch das Seminar „Traumapädagogik in der Jugendhilfe - Basisseminar“ am 21. und 22. Februar 2019.

Kurs Nr.
21819-44
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
17.09., 18.09.2019
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
13.08.2019
Anmeldeschluss
10.09.2019
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Mitarbeitende der ambulanten Erziehungshilfen und Interessierte aus anderen Bereichen der Jugendhilfe
Kosten für Mitarbeitende
190,00
Kosten für Externe
190,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpflegung
Inhaltliche Fragen
Christa-Maria Pigulla, 0221 2010-143, christa-maria.pigulla@caritasnet.de
Referent/in 1
Gabriele Röttgen-Wallrath
Profession
Familienberaterin, Fachberaterin für Psychotraumatologie, Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche, Supervisorin
Referent/in 2
Richard Spätling
Profession
Coach und Supervisor, Fachberater für Psychotraumatologie und Traumapädagoge
Bildungspunkte (ECTS)
1,1