Ich-Stärke und Selbstwirksamkeit in der OGS fördern

Traumatisierte Kinder sensibel begleiten - Vertiefungsseminar gemäß der Präventionsordnung

In jeder OGS gibt es Kinder, die traumatische Erfahrungen machen mussten. An diesem Werkstatttag werden Sie mehr darüber erfahren, wann genau eigentlich ein Trauma vorliegt und wann nicht.

Welche Schutzfaktoren helfen Kindern in Krisen und sind nicht alle Kinder gleich resilient? Welche Ansätze sind im pädagogischen Alltag mit traumatisierten Kindern hilfreich? Welche Fähigkeiten und Kompetenzen führen dazu, dass Kinder Problemsituationen nicht als Schicksal erleben, sondern als Herausforderung?

Dieser Werkstatttag bietet ein kompaktes Basiswissen rund um das Thema Trauma bei Kindern an. Er beinhaltet zudem einen umfassenden Praxisteil zur Frage, wie Kinder in der OGS achtsam und mit Blick auf ihre Selbstwirksamkeit begleitet werden können.

Diese Fortbildung wird in Kooperation mit Religio Altenberg angeboten.

Kurs Nr.
21820-154
Hinweise
Dieses Seminar ist ein Vertiefungsseminar gemäß der Präventionsordnung.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
30.09.2020
Uhrzeit
09:30 - 16:30 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
26.08.2020
Anmeldeschluss
23.09.2020
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Fach- und Ergänzungskräfte in der OGS und Sek. 1
Kosten für Mitarbeitende
40,00
Kosten für Externe
40,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken und Mittagessen
Inhaltliche Fragen
Dr. Kira Funke, 0221 2010-340, kira.funke@caritasnet.de
Referent/in 1
Guido Wedemann
Profession
Erzieher, Sozialpädagoge, systemischer Traumapädagoge
Bildungspunkte (ECTS)
0,6