Wenn Kinder traumatisiert sind – sieben Tools

Traumata entstehen durch sexuelle und andere Gewalt, durch Fluchterfahrungen und andere Ereignisse.

  • Woran sind sie zu erkennen?
  • Was tun bei Verdacht? Was ist kurzfristig zu tun?
  • Was brauchen die Kinder mittelfristig, auch außerhalb der Therapie?

All dem wird in dem Seminar nachgegangen, praxisbezogen und konkret.

Diese Fortbildung wird in Kooperation mit dem Institut für soziale Innovationen e. V. Duisburg angeboten.

Kurs Nr.
21820-561
Material
Bitte bringen Sie rutschfeste Socken mit.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
22.10., 23.10.2020
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
17.09.2020
Anmeldeschluss
15.10.2020
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Fachkräfte der Erziehungs- und Familienhilfe, Beratende aller Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe
Kosten für Mitarbeitende
150,00
Kosten für Externe
200,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken und Mittagessen
Inhaltliche Fragen
Georg Seegers, 0221 2010-286, georg.seegers@caritasnet.de
Referent/in 1
Viola Werner
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Kinder- und Familientherapeutin (ZKW-tk), Tanz- und Bewegungstherapeutin (ZKW-tk), freischaffende Künstlerin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1