Bewährtes erhalten und Neues entdecken

Systemische Selbstreflexion als nützliches Instrument im Berufsalltag

In diesem Workshop arbeiten wir exemplarisch und selbsterfahrungsorientiert mit verschiedenen Methoden, beispielsweise mit einem angeleiteten mehrdimensionalen Reflexionsleitfaden, dem Schreibdenken und Flow-Writing, dem Drama-Dreieck, dem 360-Grad-Feedback und weiteren Instrumenten zur Selbstreflexion.

Sich selbst in den Blick zu nehmen, ist die Kunst, neugierig und lösungsfokussiert neue Einsichten und Handlungsoptionen für das eigene berufliche Handeln zu generieren. Die dafür nötige Trägersubstanz für Veränderungen sind positive Emotionen, die es lohnt zu bergen. Die dadurch gewonnene Einsicht verhilft uns zu einem veränderten Umgang mit Mustern.

Sie birgt die Chance auf Erweiterung der eigenen Wahlmöglichkeiten, auf die Nutzung von Potenzialen, möglicherweise auch auf das Neuverfassen alter Glaubenssätze, und nicht zuletzt entstehen neue Optionen. Diese kann zu einer Haltung anregen, die uns hilft in unserem beruflichen Sein bewusster zu inszenieren, durch Entscheidungen. Fokussierung, Übung und Lösung.

In der alltäglichen Arbeit mit Menschen hilft die Selbstreflexion, die Eigenthemen abgegrenzt von den Kliententhemen wahrzunehmen, und fördert eine differenzierte Hypothesenbildung - ein Wirkfaktor für eine sichere prozess- und kundenorientierte Arbeit, gerade auch in verwirrenden Zeiten.

Kurs Nr.
21821-453
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
07.09.2021
Uhrzeit
09:30 - 17:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
03.08.2021
Anmeldeschluss
31.08.2021
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Mitarbeitende in Beratungs- und Fachdiensten der Kinder, Jugend und Familienhilfe und Interessierte
Reduzierter Preis für Mitgliedsorganisationen
90,00
Normaler Preis für Externe
108,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken und Mittagessen
Inhaltliche Fragen
Anke Hirsch, 0221 2010-144, anke.hirsch@caritasnet.de
Referent/in 1
Birgit Wolter
Profession
Diplom-Heilpädagogin, Systemische Therapeutin und Beraterin (SG/DGSF) Supervisorin (SG), Lehrende für Systemische Therapie und Beratung (DGSF), Lehrende am Institut für Systemische Familientherapie
Bildungspunkte (ECTS)
0,6