Lasset die Kinder zu mir kommen!

Die Kita erfolgreich als pastoralen Ort gestalten

Jesus schreibt den Kindern eine Bedeutung zu, die in den Evangelien hervorgehoben wird und die Umstehenden herausfordert und irritiert. Sie zeigen eine Nähe Gottes zu den Menschen, die in der Bezeichnung aller Christinnen und Christen als Kinder Gottes weiterlebt. In dieser Veranstaltung wird dieser spannende Gedanke aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Was bedeutet es für mich, wenn Jesus die Kinder in die Mitte der zuhörenden Menge stellt? Wie nehme ich die Spiritualität von Kindern auf und begleite sie bei religiösen Fragen? 

Sind wir alle Kinder Gottes, die sich geschwisterlich und solidarisch beistehen? Was bedeutet es für Kirche, wenn Gott den Menschen nahe sein will? Welche Chance öffnen sich, wenn die Kita als ein pastoraler Ort verstanden wird? Was gibt es an christlich-befreiender Praxis in der Kita zu entdecken? 

Die Methode des Bibelteilens wird vorgestellt. Verschiedene Kirchenbilder werden dargestellt und diskutiert. Die Berufstätigkeit als Ausdruck der eigenen christlichen Existenz wird reflektiert. Ziel ist es, das Verhältnis zwischen dem Arbeitsplatz Kita, dem christlichen Glauben und der aktuellen Kirchenentwicklung bewusst zu machen und die eigene Position dabei zu stärken.

Diese Weiterbildung bieten wir in Kooperation mit dem Referat Kindertageseinrichtungen und Familienzentren der Abteilung Pastoral im Seelsorgebereich in der Hauptabteilung Seelsorgebereiche des Erzbischöflichen Generalvikariates an.

Kurs Nr.
23120-110
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
13.01., 14.01.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
09.12.2019
Anmeldeschluss
06.01.2020
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
80,00
Kosten für Externe
110,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken
Referent/in 1
Dr. Marion Schwermer
Profession
Diplom-Psychologin, Supervisorin (DGSv), Theologin, Organisationsentwicklerin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1