Ich bin da

Begleitung der religiösen Entwicklung von Anfang an

Ich bin da! So lautet der Titel des Impulspapiers des Verbandes katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK). Diese Aussage bedeutet zuerst einmal wertneutral, das Kind als Persönlichkeit wahrzunehmen und es als pädagogische Fachkraft feinfühlig und beobachtend zu begleiten, seine Entwicklung zu dokumentieren und darüber zu sprechen.

In Exodus 3,14 erfährt Moses, dass Gott da ist. Dies sollte auch in Tageseinrichtungen für Kinder erfahrbar sein. Religiosität zieht sich durch den gesamten Alltag. Es geht darum, sie wahrzunehmen und sensibel zu unterstützen. Es gilt, Spuren zu finden: Was braucht das Kind, welche Fragen, Sorgen und Wünsche hat es.

Im Kind sind diese Spuren fest gelegt. Maria Montessori bezeichnet Religiosität und Sprache als Kennzeichen des Menschen. An anderer Stelle sagt sie: „Wenn dem Kind Religiosität fehlt, fehlt ihm etwas Fundamentales.“

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Wie begreifen Kleinkinder ihre Welt?
  • Mit Staunen fängt es an;
  • Spielen und Erfahren mit der Segensdecke - eine Anregung aus dem Bistum Augsburg, die die Arbeit mit Krippenkindern bereichert;
  • Godly Play - auch in der Krippe;
  • indirekte Impulse - die vorbereitete Umgebung;
  • Geschichten und Lieder;
  • Stilleübungen und Spurensuche sowie
  • religiöse Feste mit  jungen Kindern erleben.
Kurs Nr.
23120-155
Material
Bitte Malfarben, Schere, Kleber und Malpapier mitbringen.
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
06.10., 07.10.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
01.09.2020
Anmeldeschluss
29.09.2020
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
80,00
Kosten für Externe
110,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken
Referent/in 1
Maria Kley-Auerswald
Profession
Kinderhausleiterin, Dozentin für Montessori-, Früh- und Religionspädagogik, Godly Play-Erzählerin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1