Tanzende Buchstaben

Sprachförderung und Deutsch lernen mit musikalischen Mitteln

Die Wahrnehmungsbereiche Sprache, Musik, Bewegung können gut unter dem Blickwinkel der Sprachförderung miteinander verbunden werden. Eine besondere Bedeutung bei der Betrachtung der Sprachentwicklung von Kindern ist der Bereich der Prosodie (d.h. der Klang der Sprache). Zur Prosodie gehören Aspekte wie Akzente und Betonungen, Sprachmelodien, Pausen beim Sprechen und Tonhöhen. Im Mittelpunkt dieser zwei Tage stehen: 

Pfiffige Fingerspiele
Das kleine Handtheater ist eine wunderbare Möglichkeit, kleine Kinder anzusprechen. Sie regen nicht nur die Motorik an, sondern üben das Sprachverhalten und aktivieren die sinnliche Wahrnehmung.

Rhythmische Sprechtexte
Wenn Sprache auf einen Grundschlag bezogen gesprochen wird, dann werden auch die rhythmischen Vorlieben von Kindern angesprochen. Dazu gehören auch Kniereiter, witzige Kinderverse, Abzählreime, Zungenbrecher, Klatsch- und Laufspiele.

Bewegungslieder
Bei einem Bewegungslied müssen die Zutaten stimmen. Die Melodie darf nicht zu schwierig sein, sollte ins Ohr gehen und wiedererkannt werden. Der Text lebt von einem umgangssprachlichen, flüssigen, aber auch korrekten Deutsch. Die Bewegungsidee muss kindgemäß und originell sein.

Tanzlieder mit und ohne Requisiten
Kinder tanzen und bewegen sich gern. Mit großen Vergnügen tragen sie eigene spannende Spielideen und Tanzvorschläge zum Geschehen bei. Requisiten wie Tücher, Luftballons, Nüsse, einfache Instrumente können einbezogen werden.

Klanggeschichten und Spiel mit Orff-Instrumenten
Faszinierend ist es zu erleben, wenn Kinder Musikinstrumente selbst ausprobieren können. Sie sind begeistert, wenn sie Klanggeschichten gestalten und begleiten können.

Interkulturelle Bewegungslieder
Hier stehen zahlreiche einfache Bewegungslieder und Spielgedichte mit ausführlichen Praxisanleitungen und deutschen Textübertragungen aus vielen Ländern im Mittelpunkt. Schwerpunkte sind die südlichen und östlichen europäischen Länder. Auch die Herkunftsländer von Flüchtlingen (Afghanistan, Syrien, Nordafrika) werden berücksichtigt.

Kurs Nr.
23219-645
Material
Alle Texte und Noten werden in einer Seminarmappe zur Verfügung gestellt.
Ort
CVJM-Bildungsstätte Bundeshöhe, Bundeshöhe 7, 42285 Wuppertal
Datum
14.03., 15.03.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
07.02.2019
Anmeldeschluss
07.03.2019
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
110,00
Kosten für Externe
140,00
Referent/in 1
Wolfgang Hering
Profession
Kinderliedermacher, Diplom-Pädagoge
Bildungspunkte (ECTS)
1,1