Komm, sprich mir mal nach!

Oder was man sonst noch machen kann

„Ich morden der Tatü-Tata deseht!“ (Mira 4;2 Jahre)

Das Erzählen und Verständigen mit Kindern ist nicht immer einfach! Was ist da los? Sind sie noch zu jung? Ist bei ihnen die Sprachentwicklung ins Stocken geraten? Wie kann ich die Schwierigkeiten der Kinder richtig erfassen, was steht dahinter?

  • Eine gute Begleitung ist wichtig! Was hab‘ ich schon mal zu diesem Thema erfahren, muss ich meine Informationen erweitern oder aktualisieren? Was bedeutet mir die Begegnung mit diesen Kindern und ihren Eltern?
  • Ich möchte meine Ressourcen gut nutzen! Wie kann ich unter fördernden Gesichtspunkten alltägliche Situationen gestalten? Wie kann ich Spiele aussuchen oder begleiten, um ihren Förder-Charakter bestmöglich auszuschöpfen?
  • Was fällt mir immer wieder auf oder bereitet mir Unwohlsein? Zu diesen Fragen und Gedanken wollen wir uns austauschen, anregen und bereichern und mit neuen Erfahrungen in unseren Alltag zurückkehren.

Das Seminarkonzept integriert die NRW-Empfehlungen „Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich“.

Kurs Nr.
23219-683
Material
Bitte ein Lieblingsspiel mitbringen.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
07.05., 08.05.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
02.04.2019
Anmeldeschluss
30.04.2019
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
74,00
Kosten für Externe
104,00
Referent/in 1
Mechthild Laukötter
Profession
Lehrlogopädin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1