Mit den Händen sehen

Die Förderung der sinnlichen Wahrnehmung als Basis der kindlichen Entwicklung
Gerade in der letzten Zeit konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, wie wichtig die sinnliche Wahrnehmung für die allgemeine Entwicklung von Kindern ist - von Anfang an! Dabei gibt es immer mehr wahrnehmungsgestörte Kinder!
Das Ausmaß, in dem eine differenzierte Sinneswahrnehmung die Entwicklung gerade bei kleinen Kindern, bei Behinderten oder bei Kindern anderer Kulturkreise unterstützt, wurde bisher unterschätzt: Intelligenz, soziale, emotionale und Handlungskompetenz werden durch eine frühe Förderung der Sinne äußerst positiv beeinflusst. Aber wie genau sieht diese Förderung aus?
In diesem Seminar geht es darum, praktische Methoden und Materialien zur sinnlichen Wahrnehmung kennen zu lernen und Wahrnehmungsstörungen zu erkennen:
  • Wie Wahrnehmung funktioniert - spannende Erkenntnisse aus Neurologie und Hirnforschung;
  • Frühe Entwicklungsstufen der Wahrnehmung und ihre Bedeutung für Intelligenz und Persönlichkeit;
  • Störungen und Beeinträchtigungsformen der Wahrnehmung;
  • Konzepte, Methoden und Materialien der Sinnesförderung sowie 
  • Umsetzung des Gelernten in den Berufsalltag.
Durch lebendige Kurzvorträge mit vielen Beispielen, aber vor allem durch Ausprobieren und das eigene Erleben sollen Anregungen gegeben werden, kreative neue Wege zur Förderung der Sinne zu entwickeln.
Kurs Nr.
23219-686
Material
Bitte Kittel oder alte Kleidung und eine Decke mitbringen.
Hinweise
Es entstehen Materialkosten in Höhe von circa 15,00 Euro, die vor Ort bezahlt werden.
Ort
Pfarrheim der Kath. Kirchengemeinde St. Anna, Franz-Jacobi-Str. 1, 53757 Sankt Augustin Hangelar
Datum
14.05., 15.05., 16.05., 17.05.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
09.04.2019
Anmeldeschluss
07.05.2019
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
148,00
Kosten für Externe
208,00
Referent/in 1
Bettina Blum
Profession
Pädagogin, Therapeutin, Künstlerin, Persönlichkeitstrainerin
Bildungspunkte (ECTS)
2,2