Kunst und Architektur hörbar machen

Hörcollagen produzieren im Kolumba (Kunstmuseum des Erzbistums Köln)
In diesem Projekt geht es um Kunsterleben, die Produktion von Hörcollagen und vor allem die eigene kreative Entfaltung. Auf der Grundlage von Gesprächen zu Kunst und Architektur im Kolumba erarbeiten die Teilnehmenden in Kleingruppen kleine Hörcollagen.
Sie lernen dabei alle Schritte der Produktion eines Hörspiels kennen, von der Aufnahme von Wortbeiträgen und Sounds bis hin zum Audio-Schnitt. Im Dialog mit der Kunstvermittlerin sowie im moderierten Gespräch untereinander werden die Teilnehmenden angeregt, genau hinzuschauen, die eigene Wahrnehmung ernst zu nehmen und die Perspektiven der anderen kennen zu lernen.
Das jeweilige Kunstwerk wird dabei als Rätsel aufgefasst, das es sprachlich zu lösen gilt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!
Kurs Nr.
23219-740
Ort
Kolumba (Kunstmuseum des Erzbistums Köln), Kolumbastraße 4, 50667 Köln
Datum
13.11., 14.11., 15.11.2019
Uhrzeit
10:15 - 15:30 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
09.10.2019
Anmeldeschluss
06.11.2019
Teilnehmende (max.)
12
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
90,00
Kosten für Externe
135,00
Referent/in 1
Susanne Heincke
Profession
Medienpädagogin, Fotodesignerin
Referent/in 2
Annette Ziegert
Profession
Kunsthistorikerin
Bildungspunkte (ECTS)
1,6