Hauen, beißen, sich vertragen

Soziale und emotionale Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren

In den ersten drei Jahren entwickeln die Kinder viele soziale und emotionale Fähigkeiten. Sie werden jedoch in manchen Bereichen oft unterschätzt, in anderen Bereichen eher überschätzt. Es stellt sich die Frage, welches prosoziale Verhalten erwartet werden kann.

Um eine angemessene Förderung und Begleitung zu ermöglichen, sollen Fragen zu sozialen und emotionalen Entwicklungsabläufen geklärt und konkrete Förderideen für den Alltag erarbeitet werden.

Trotz großer Entwicklungsschritte in diesem Bereich kommt es im Alltag oft zu handfesten Auseinandersetzungen oder zum (vom Erwachsenen aus gesehenen) grundlosen Hauen und Beißen.

An den Beispielen der Teilnehmenden orientiert, werden folgende Fragen thematisiert:

  • Was sind die möglichen Ursachen für diese Verhaltensweisen?
  • Was können Erziehende in den konkreten Situationen tun?
  • Wie können die Kinder unterstützt werden, ihren Impulsen zu folgen ohne andere zu verletzen?
  • Wann ist es angemessen, von Verhaltensauffälligkeiten zu sprechen und welche Erklärungs- und Reaktionsmöglichkeiten gibt es dann für die Erziehenden?
  • Wie kann eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern zu diesen Themen ermöglicht werden?
Kurs Nr.
23219-744
Ort
Bildungshaus der Salvatorianerinnen, Höhenweg 51, 50169 Kerpen-Horrem
Datum
18.11., 19.11., 20.11.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
14.10.2019
Anmeldeschluss
11.11.2019
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
165,00
Kosten für Externe
210,00
Referent/in 1
Margareta Müller
Profession
Diplom-Psychologin
Bildungspunkte (ECTS)
1,6