Herausfordernde und unruhige Kinder: was tun?

Umsetzbare Ideen in kribbeligen Situationen für zwei- bis sechsjährige Kinder

Erleben Sie auch, dass Kinder zunehmend das Gefühl haben, zu kurz zu kommen, ungeduldiger und lauter werden, häufiger anecken und weniger zuhören (können)?

Wie können wir die emotionalen Kompetenzen der Kinder stärken und ihnen Halt geben? Auf welche Art können wir die überschießenden Energien der Kinder kanalisieren, ihre Neugier und Kreativität wecken? Wie können wir im Spannungsfeld herausfordernder Kinder und der übrigen Gruppe uns selbst im Blick behalten?

Antworten auf diese Fragen werden wir praxisnah erarbeiten, indem wir:
  • miteinander abwägen, welche Spiele zur Körperwahrnehmung sich für die Kinder besonders eignen;
  • Klatsch- und Trommelspiele miteinander erleben;
  • Bilderbuchgeschichten lebendig werden lassen;
  • mit Achtsamkeitsritualen Halt erfahren;
  • Ruhe finden, indem wir Traumbilder legen sowie 
  • die Ressourcen der Kinder wie auch unsere eigenen als Ausgangspunkt für unser pädagogisches Handeln nutzen.
Sie werden erfahren, welche zugrundeliegenden Strukturen helfen, Kinder aus Frustration und Unruhe hin zu Ermutigung und größerer Ausgeglichenheit zu führen. Um eine Fülle praktisch erlebter Ideen und hilfreicher Anregungen reicher, werden Sie gestärkt in Ihre Einrichtung zurückkehren.
Kurs Nr.
23219-746
Material
Bitte bringen Sie eine kleine Handtrommel, Ihr Lieblingsbilderbuch und eine Decke mit.
Ort
Pfarrsaal der Kath. Kirchengemeinde St. Hildegard, Corrensstr. 3, 50733 Köln
Datum
18.11., 19.11., 20.11., 21.11.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
14.10.2019
Anmeldeschluss
11.11.2019
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
111,00
Kosten für Externe
156,00
Referent/in 1
Monika Bücken-Schaal
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Seminarleiterin für Autogenes Training, KLIK-Expertin, Fachbuchautorin
Bildungspunkte (ECTS)
1,6