Gruppenübergreifendes Arbeiten

Die Arbeitsanforderungen im Rahmen der Gruppenarbeit in Kitas wachsen stetig. Es muss in allen Bildungsbereichen im gleichen Maße gefördert werden, eine große Herausforderung für die pädagogischen Fachkräfte.

Die gruppenübergreifende Arbeit bietet Möglichkeiten der Arbeitsteilung und Spezialisierung zu ausgewählten Themen und Interessenbereichen der Kinder. Dabei ist es weiterhin möglich und sinnvoll, Gruppenstrukturen aufrecht zu erhalten, die Bindung und Zugehörigkeit vermitteln.

Beobachtungen einzelner Kinder und der Gruppe, sowie Neigungen, Stärken, Schwächen, aber auch jahreszeitliche und aktuelle Themen sind das Fundament für gruppenübergreifende Angebote und Projekte. Die Kinder können dadurch gezielter gefördert werden und erfahren erweiterte Spiel- und Kontaktmöglichkeiten.

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Chancen und Grenzen der gruppenübergreifenden Arbeit, Auswertung bisheriger Erfahrungen;
  • Beispiele aus der Praxis Themen, Inhalte und Methoden;
  • Projektarbeit;
  • Rolle, Aufgaben und Kompetenzen der Erziehenden;
  • Anforderungen an die Teamarbeit sowie
  • Planung, Umsetzung und Auswertung eines eigenen gruppenübergreifenden Angebotes.
Kurs Nr.
23219-764
Hinweise
Es entstehen Materialkosten für Seminarunterlagen in Höhe von 5,00 Euro, die vor Ort gezahlt werden.
Ort
Konferenzcenter im Leskanpark, Waltherstr. 49-51 / Haus 3, 51069 Köln (Dellbrück)
Datum
09.12., 10.12.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
04.11.2019
Anmeldeschluss
02.12.2019
Teilnehmende (max.)
15
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
74,00
Kosten für Externe
104,00
Referent/in 1
Martina Vogelsberg
Profession
Diplom-Sozialarbeiterin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1