Fortbildungsangebot gemäß der Personalverordnung

Modularer Zertifikatskurs für die Berufsgruppen § 2 Abs. 3 Nr. 2, § 8 und § 11 Abs. 5

In der Personalverordnung vom 04. August 2020 wurde für verschiedene Berufsgruppen eine Fortbildungsverpflichtung im Umfang von 160 Stunden aufgenommen. Die ausgewählten Themen sollen insbesondere die Anforderungen an die Pädagogik der Kindheit und Entwicklungspsychologie berücksichtigen.

Dieser Zertifikatskurs richtet sich daher an folgende Berufsgruppen:

  • § 2 Abs. 3 Nr. 2
    Ergänzungskräfte nach § 2 Abs. 4, die in den Gruppenformen I und II des Kinderbildungsgesetzes bis höchstens zur Hälfte der ausgewiesenen Mindestfachkraftstunden eingesetzt werden, wenn sie am 15. März 2008 in einer Einrichtung tätig waren.
  • § 8
    Ausnahmegenehmigungen über die Landesjugendämter für den Einsatz als Fachkraft (im Einzelfall)
  • § 11 Abs. 5 
    Ergänzungskräfte nach § 2 Abs. 4, die in den Gruppenformen I und II des Kinderbildungsgesetzes auf Fachkraftstunden eingesetzt werden, sofern diese eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer Kindertageseinrichtung vorweisen können.

Mit der Teilnahme an diesem Zertifikatskurs erfüllen Sie die in der Vereinbarung vorgegebene Fortbildungsverpflichtung im Umfang von 160 Stunden. Der Zertifikatskurs ist in eine Grundlagenphase und ein Abschlussmodul unterteilt.

Grundlagenphase
Für die Grundlagenphase rechnen wir von Ihnen belegte Präsenz-Fortbildungen oder Online-Seminare ab dem Jahr 2017 an. Insgesamt müssen mindestens 16 Fortbildungstage (128 Ustd.) absolviert werden. Die Fortbildungen sollten die Themen U3-Betreuung, verschiedene Bildungsbereiche sowie die Elternarbeit abdecken. Zertifikatskurse können zur Hälfte angerechnet werden. Die Auswahl der Qualifizierungsthemen erfolgt im Rahmen der träger-/einrichtungsinternen Personalentwicklung.

Abschlussmodul
Im viertägigen Abschlussmodul werden zum einen die persönlichen und fachlichen Kernkompetenzen für die U3-Betreuung vertieft und durch aktives Mitarbeiten der Teilnehmenden eingeübt. Zum anderen werden anhand der Praxismaterialien aus dem „Bildungskoffer NRW“ die Bildungsgrundsätze bearbeitet. Wenn Sie sich für das Abschlussmodul angemeldet haben, werden wir Sie fünf Wochen vor Seminarbeginn anschreiben und Sie bitten, uns für die Grundlagenphase alle Teilnahmebescheinigungen vorzulegen. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Sie 16 Fortbildungstage abgeschlossen haben.

Es gilt eine grundsätzliche Präsenzpflicht für alle Lernzeiten. Die Teilnehmenden dürfen entschuldigt an maximal 10 % (2 Tage) der Lernzeiten fehlen. Die Träger sind daher verpflichtet, Ihre Mitarbeitenden für alle Schulungszeiten freizustellen. Fehlzeiten müssen qualifiziert nachgearbeitet werden (Studium der Schulungsunterlagen, Unterrichtsgespräche).

Vor einer Anmeldung empfehlen wir eine Beratung durch die zuständige Fachberatung.

Weitere Fragen und Informationsquellen:
Was steht genau in der Personalverordnung?
Originaltext der aktuellen Personalverordnung

Wo können sich interessierte Träger beraten lassen?
Trägerberatung durch den Landschaftsverband Rheinland

Kurs Nr.
23220-221
Material
Bitte den Bildungskoffer NRW mitbringen.
Ort
FamilienForum Agnesviertel, Weißenburgstraße 14, 50670 Köln
Datum
13.11., 27.11., 04.12., 11.12.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
09.10.2020
Anmeldeschluss
06.11.2020
Teilnehmende (max.)
13
Zielgruppe
Mitarbeitende der genannten Berufsgruppen
Reduzierter Preis für Mitgliedsorganisationen
160,00
Normaler Preis für Externe
235,00
Referent/in 1
Irmgard Boos-Hammes
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Erzieherin
Bildungspunkte (ECTS)
2,2