Wenn Inklusion zur Regel wird - Online-Seminar

Teilhabe und ICF als grundlegende Ansätze der Inklusion

Das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz - BTHG) soll dazu beitragen, Kindern mit Behinderungen eine möglichst volle und wirksame Teilhabe in der Kita zu ermöglichen.

Dies bringt für die inklusive Arbeit neuen Aufwind, insbesondere für kleinere und für klassische „Regel“-Kitas aber auch das unübersehbare Signal zum Aufbruch.

Dieses Online-Seminar vermittelt in vier inhaltlichen Modulen

  • den Denkansatz und die Ziele der „gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft“ und deren gesellschaftlichen, politischen und pädagogisch-fachlichen Dynamiken für die Kita;
  • wie die Entwicklung von Kindern eingeschätzt wird, was rechtlich als Behinderung gilt und was personzentrierte Hilfen aus einer Hand nach dem BTHG und der ICF-CY bedeuten;
  • wie Inklusion im Team und in der Konzeption verankert und in der pädagogischen Arbeit (Alltagsgestaltung, Teilhabe- und Förderplanung, Partizipation, Erziehungspartnerschaft) und im Netzwerk und im Sozialraum umgesetzt werden kann sowie
  • welche Veränderungen das BTHG insbesondere beim Landschaftsverband Rheinland konkret bringen werden (LVR-Fallmanager, heilpädagogische Leistungen, Landesrahmenvertrag nach § 131 SGB IX, Bedarfsermittlung BEI_NRW KiJu).

In drei Praxisbeispielen werden drei Kinder mit typischen Konstellationen bei der Klärung des Teilhabe- und Förderbedarfes in der Kita begleitet und Möglichkeiten, Hindernisse und Grenzen inklusiver Arbeit vorgestellt.

Die Kursinhalte werden nach dem von Ihnen gewünschten Starttermin für 4 Wochen freigeschaltet. Die Bearbeitungszeit kann mit durchschnittlich 8 Unterrichtsstunden pro Modul angesetzt werden (24 Ustd. / 3 Tage). Anstelle von Präsenzphasen gibt es ausschließlich Selbstlernphasen. 

Bitte geben Sie bei der Anmeldung unbedingt zusätzlich die eigene E-Mail-Adresse und im Feld Zusatzinformationen den von Ihnen gewünschten verbindlichen Starttermin an.

Kurs Nr.
23220-329
Hinweise
Die Fortbildung findet über das Internet statt. Voraussetzungen zur Teilnahme sind ein eigener PC und Internetanschluss sowie PC-Grundkenntnisse.
Ort
Online-Seminar - ausschließlich im Internet
Datum
Die Fortbildung kann vom 01. November bis zum 11. November 2020 begonnen werden
Uhrzeit
beliebig - rund um die Uhr
Anmeldeschluss
11.11.2020
Teilnehmende (max.)
100
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Reduzierter Preis für Mitgliedsorganisationen
110,00
Normaler Preis für Externe
155,00
Referent/in 1
Dr. Marion Schwermer
Profession
Diplom-Psychologin, Diplom-Theologin, DGSv - zertifizierte Supervisorin, Organisationsberaterin
Bildungspunkte (ECTS)
1,6