Struwwelpeter und Zappelphilipp

Sensorische Integrationsstörungen als Ursache für Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern

Der Hintergrund von Verhaltensweisen, wie sie der Struwwelpeter oder Zappelphilipp zeigten, kann eine Wahrnehmungsverarbeitungsstörung (Störung der sensorischen Integration; SI-Störung) sein. Diese SI-Störung erschwert eine geordnete Verarbeitung von Umweltreizen. 

Die Kinder werden überflutet von Reizen und neigen unter Umständen zu Rückzugsverhalten oder auch zu Aggressivität. Doch wie kann man erkennen, dass bei Kindern eine SI-Dysfunktion dieses auffällige Verhalten bedingt? Welche Möglichkeiten der Unterstützung gibt es dann für diese Kinder?

In Selbsterfahrungsübungen wird die Bedeutung der Sinneswahrnehmung erfahren. Die theoretischen Hintergründe können so verdeutlicht werden. 

Die Inhalte des Seminars sind:
  • Wie äußern sich Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen im Alltag eines Kita-Kindes?
  • Welche möglichen Hinweise gibt es für Erziehende im Kita-Setting, ob eine Behandlungsbedürftigkeit eines Kindes vorliegt?
  • Behandlungsansätze innerhalb der Ergotherapie;
  • Möglichkeiten der Alltagsstrukturierung nach SI-Prinzipien im häuslichen Umfeld und in der Kita sowie
  • Aspekte der Elternberatung bei SI-Störungen.
Kurs Nr.
23220-460
Ort
Haus des Evangelischen Gemeindeverbandes, Adenauerallee 37, 53113 Bonn
Datum
23.04., 24.04.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
19.03.2020
Anmeldeschluss
16.04.2020
Teilnehmende (max.)
22
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
140,00
Kosten für Externe
170,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken
Referent/in 1
Inge Esser
Profession
Ergotherapeutin, Lehrtherapeutin SI/DVE, Dozentin INSIGHT-Institut
Referent/in 2
Lisa Müller
Profession
Ergotherapeutin bc, Dozentin-INSIGHT
Bildungspunkte (ECTS)
1,1