Offene Arbeit - ein inklusives Konzept für null- bis sechsjährige Kinder

Seitdem Kinder ab dem ersten Lebensjahr regulär in Kitas aufgenommen werden, beschäftigen sich die pädagogischen Fachkräfte mit der Frage, wie sie den Kindern aller Altersgruppen gerecht werden können. Hinzu kommt die Fragestellung, wie dies inklusiv gestaltet werden kann.

Eine Antwort auf diese Fragen sehen mehr und mehr Träger und Teams im Konzept der Offenen Arbeit. Wir werden uns mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Was ist mit Offener Arbeit gemeint?
  • Sichtbare und unsichtbare Seiten der Offenen Arbeit;
  • Bild vom Kind;
  • Bildungsauftrag der Kitas und seine Umsetzung;
  • Räume und Materialien;
  • Beobachtung und Dokumentation;
  • Verteilung der Kinder von 0 bis 6 Jahren sowie
  • Bedeutung des Teams.

Dabei werden Möglichkeiten, die der Ansatz der offenen Arbeit bietet, ebenso deutlich wie die Rahmenbedingungen, die notwendig sind, um für Kinder von 0 bis 6 Jahren ein förderliches Umfeld zu gestalten.

Kurs Nr.
23220-626
Ort
Pfarrheim der Kath. Kirchengemeinde St. Hedwig, Mackestr. 43, 53119 Bonn (Nordstadt)
Datum
06.02., 07.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
02.01.2020
Anmeldeschluss
30.01.2020
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
100,00
Kosten für Externe
130,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken
Referent/in 1
Iris Rothfeld
Profession
Diplom-Sozialarbeiterin, Fachberaterin für Sprach-Kitas, Supervisorin und Coach (DGSv), Mediatorin
Bildungspunkte (ECTS)
1,1