Warum wir linkshändige Kinder nicht links liegen lassen

Auch linkshändige Kinder brauchen Vorbilder, Anleitung und Unterstützung für eine gute Entwicklung. Nur, wie funktioniert das, wenn:
  • auch die linkshändigen Erwachsenen das Schneiden nur mit der Rechtshänderschere gelernt haben;
  • die Schleife gezeigt werden soll;
  • die meisten Abläufe für rechtshändiges Hantieren optimiert sind oder
  • die Frage im Raum steht, ob das Essen mit Messer und Gabel dem „vorschriftsmäßig“ gedeckten Tisch oder der Händigkeit angepasst wird?
  • Was passiert, wenn das linkshändige Kind tatsächlich links liegen gelassen wird?
  • Und was, wenn es von Anfang an die gleiche Unterstützung wie ein rechtshändiges Kind bekommt?
Wie das funktionieren kann, ist Thema dieses Seminares mit vielen praktischen Beispielen und Übungen.
Kurs Nr.
23220-706
Ort
Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1 - 3, 50668 Köln
Datum
15.06.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
11.05.2020
Anmeldeschluss
08.06.2020
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
75,00
Kosten für Externe
90,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken und Mittagessen
Referent/in 1
Barbara Herchenhan
Profession
Linkshänder-Beraterin nach Methodik Dr. Sattler
Bildungspunkte (ECTS)
0,6