Das autistische Kind und ich

Erkenntnisse der Sensorischen Integrationstherapie als Möglichkeit der Kontaktaufnahme

Das autistische Kind zeigt Besonderheiten in seiner sozialen Interaktion, in seiner Kommunikation, der Motorik und Begabung, in seinem Problemlösungs- und Lernverhalten und nicht zuletzt in seiner Wahrnehmung. Insbesondere ist es diese ganz spezielle Wahrnehmungsverarbeitung, die das Verhalten des autistischen Kindes prägt.

In diesem Seminar betrachten wir vorrangig diese Besonderheiten der Wahrnehmung, um sie uns – basierend auf den Erkenntnissen der "Sensorischen Integrationstherapie" – als sogenannten „offensten Kanal“ sowohl für Kontaktaufnahme als auch Förderansätze nutzbar zu machen.

Die Fortbildung bietet eine thematische Einbettung der Fachthemen in die aktuellen Entwicklungen zu der ICF-CY, dem Landesrahmenvertrag § 131 SGB IX, dem BEI_NRW KiJu, dem Rahmenkonzept Inklusion und der Teilhabe- und Förderplanung.

Eigene Fallbeispiele der Teilnehmenden (per Film oder Beschreibung) werden gerne aufgegriffen und besprochen.

Kurs Nr.
23221-463
Material
Es entstehen Materialkosten für Seminarunterlagen in Höhe von 5,00 Euro, die vor Ort bezahlt werden.
Hinweise
Bitte dicke Handschuhe sowie ein Tuch oder einen Schal mitbringen.
Ort
Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln
Datum
09.06., 10.06., 11.06.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
05.05.2021
Anmeldeschluss
02.06.2021
Teilnehmende (max.)
17
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Reduzierter Preis für Mitgliedsorganisationen
225,00
Normaler Preis für Externe
255,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken und Mittagessen
Referent/in 1
Andreas Heimer
Profession
Physiotherapeut, Sensorische Integration, Bobath, Akupressur, Heilpraktiker Physiotherapie
Bildungspunkte (ECTS)
1,6