Resilienz und Ressourcenorientierung im inklusiven Setting

Alle Kinder in ihrem Selbstbewusstsein stärken

Die individuellen, heterogenen Bedürfnisse von Kindern finden in der heutigen gesellschaftlichen Realität nicht immer den Raum, den sie benötigen. Andererseits ist es enorm wichtig, alle Kinder zu selbstbewussten und widerstandfähigen Menschen zu erziehen. Dies ist eine Grundbedingung, um Gelingensmomente im inklusiven Setting zu schaffen.

Wenn wir Kindern mit oder ohne Beeinträchtigung die Möglichkeit bieten, Vertrauen in die eigenen Kompetenzen zu entwickeln, werden Selbstbewusstsein und innere seelische Widerstandskräfte schon früh entwickelt.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt dieser Fortbildung:

  • Entwicklung einer ressourcenorientierten Grundhaltung im inklusiven Setting;
  • Grundlagen zur Entstehung des Selbstbewusstseins;
  • Theorie, Konzepte und Methoden zur Förderung der Resilienz, also der seelischen Widerstandskraft;
  • Kenntnisse, um Strategien der Resilienzförderung im pädagogischen, inklusiven Alltag zu verankern;
  • Reflexion eigener Handlungsmöglichkeiten als Basis zur Förderung von Selbstbewusstsein sowie
  • stärkenorientierte Zusammenarbeit mit Eltern.

Da Eltern maßgeblich die Entwicklung von Kindern beeinflussen, werden Möglichkeiten erarbeitet, um Ressourcen und die Erziehungskompetenz von Eltern im Umgang mit ihren Kindern zu stärken.

Kurs Nr.
23221-472
Ort
Institut für achtsame Lebensgestaltung, Sternenburgstr. 26, 53115 Bonn (Poppelsdorf)
Datum
25.10., 26.10., 27.10., 28.10.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
20.09.2021
Anmeldeschluss
18.10.2021
Teilnehmende (max.)
15
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Reduzierter Preis für Mitgliedsorganisationen
200,00
Normaler Preis für Externe
230,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken
Referent/in 1
Annette Dittmann-Weber
Profession
Sonderschul- und Heilpädagogin, Supervisorin, transpersonale Therapeutin, systemische Coachin
Bildungspunkte (ECTS)
2,2