Mit Forschergeist in Windeln

Vom (Un-) Sinn frühkindlicher Spielhandlungen

Erwachsenen erschließt sich oft nicht der Sinn, dessen, was Kinder spielen und was sie dabei lernen. Eine Reihe von scheinbar unsinnig und teilweise chaotisch wirkenden Handlungen sind allen Kindern, unabhängig von der Kultur, entwicklungsgemäß von Natur aus mitgegeben, um die Welt zu begreifen.

Mit Forschergeist in Windeln interessiert sich irgendwann jedes Kind dafür, herunterfallenden Dingen nachzusehen, kleine Gegenstände in Öffnungen zu stecken, dem Drehen der Wäsche in der Waschmaschine intensiv zuzusehen, Dinge durch den Raum zu transportieren, mit Brei auf dem Tisch herumzuschmieren, Tapete abzukratzen und vieles mehr.

Diese so genannten Tätigkeiten sind wertvolle Spielhandlungen, sog. Spielschemata. Sie geschehen nicht zufällig, sondern haben eine tiefe Bedeutung für die Entwicklung des Kindes. Die Spielschemata bleiben bis ins Erwachsenenalter erhalten und werden transformiert.

Inhalte der Fortbildung: 

  • Erkennen, welchen Welterkundungs-Fragen das Kind auf der Spur ist; 
  • Kennenlernen, Beobachten und Unterscheiden der 12 Elementaren Spielschemata;
  • Planung und Durchführung von den an den Spielschemata orientierten, entwicklungsbegleitenden Maßnahmen sowie 
  • Spiel-Beratung der Eltern und Tipps zur einfachen Weiterführung zu Hause.
Kurs Nr.
23221-755
Ort
Jugendherberge Bonn-Venusberg, Haager Weg 42, 53127 Bonn
Datum
26.10.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
21.09.2021
Anmeldeschluss
19.10.2021
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Reduzierter Preis für Mitgliedsorganisationen
75,00
Normaler Preis für Externe
90,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken und Mittagessen
Referent/in 1
Dagmar van der Giet
Profession
Motopädin, Sozialfachwirtin, Familientherapeutin
Bildungspunkte (ECTS)
0,6