Online-Seminar: Basiswissen Demenz

Wissen rund um das Thema Umgang mit Menschen mit Demenz in der Pflege

Die Auswirkungen von Demenzerkrankungen sind vielfältig. Am offensichtlichsten sind diese Auswirkungen natürlich für die Erkrankten selbst. Doch nicht nur Menschen mit Demenz, sondern auch Angehörige und Pflegefachkräfte stehen in der Regel vor einer besonderen Herausforderung. Wie gehen wir mit den betroffenen Menschen und den charakteristischen Merkmalen einer Demenzerkrankung um?

Im Umgang mit Menschen mit Demenz ist es wichtig, Verhaltensänderungen zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Diese Reaktion kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Im Rahmen dieses Online-Seminars lernen Sie eine Vielzahl an Situationen und detaillierte, mögliche Maßnahmen und Lösungsansätze kennen.

Das Online-Seminar richtet sich an alle, die grundsätzlich Interesse am Umgang mit Menschen mit Demenz haben. Beschäftigte in Gesundheits- und Sozialberufen, aber auch Angehörige, welche Menschen mit Demenz pflegen, erlangen aktuelles Wissen und Sicherheit im Umgang mit Betroffenen und ihrer Erkrankung.

Das Seminar besteht aus 3 Modulen, die Sie bequem von zuhause aus bearbeiten können. Jedes Modul enthält praktisches Wissen, interaktive Übungen und konkrete Fallbeispiele. Ein Praxisleitfaden mit allen Inhalten des Seminars bietet Ihnen die Möglichkeit, auch nach dem Abschließen des Seminars Inhalte bei Bedarf jeder Zeit nachzuschlagen.

Die Inhalte des Online-Seminars sind:

  • Grundlagen und Erscheinungsformen von Demenz;
  • allgemeine Behandlungsziele;
  • Diagnose und Therapie;
  • Symptome und Verlauf der Erkrankung;
  • Auswirkungen von Demenz;
  • charakteristische Merkmale bei Demenzerkrankungen;
  • Maßnahmen und Handlungsanleitungen;
  • Validation;
  • Ideen und Ansätze für Pflegepersonal sowie
  • Maßnahmen in der Einrichtung.

Wenn über Demenz gesprochen wird, kommt häufig eine negative Grundhaltung gegenüber den betroffenen Menschen zum Ausdruck, die ihnen nicht gerecht wird. Menschen mit Demenz haben ein Bewusstsein und nehmen ihre Umwelt und das, was mit ihnen geschieht sehr sensibel wahr. Sie können sich nach wie vor verständigen, nur auf eine andere Art und Weise. Die Sprache verliert an Bedeutung. Erkrankte vergessen, was sie sagen wollten. Oder sie verstehen nicht, was ihr Gegenüber meint. Sie können aber durchaus ihre Bedürfnisse ausdrücken. Es liegt an uns, ihre Äußerungen zu interpretieren und zu verstehen.

Die Kursinhalte werden nach dem von Ihnen gewünschten Starttermin für 4 Wochen freigeschaltet. Die Bearbeitungszeit kann mit durchschnittlich 24 Unterrichtsstunden angesetzt werden (24 Ustd. / 3 Tage). Anstelle von Präsenzphasen gibt es ausschließlich Selbstlernphasen.

Kurs Nr.
23720-718
Hinweise
Das Seminar findet über das Internet statt. Voraussetzungen zur Teilnahme sind ein eigener PC und Internetanschluss sowie PC-Grundkenntnisse.
Ort
Online-Seminar, ausschließlich im Internet
Datum
Die Fortbildung kann ab 9. Januar bis zum 9. November begonnen werden.
Uhrzeit
beliebig - rund um die Uhr
Anmeldeschluss
09.11.2020
Teilnehmende (max.)
100
Kosten für Mitarbeitende
140,00
Kosten für Externe
185,00
Referent/in 1
Markus Classen
Profession
Coach der Wirtschaft (IHK-zertifiziert), Trainer für Teamentwicklung und Projektmanagement (TMS ®)
Bildungspunkte (ECTS)
1,6
Pflegepunkte (RbP)
12