Demenz – Wieso, Weshalb, Warum?

Die Anzahl der in den Krankenhäusern zu versorgenden Patientinnen und Patienten mit Demenz nimmt in den letzten Jahren immer weiter zu. Für diese sind Krankenhäuser ungünstige Orte, weil sie sich in einer ungewohnten Umgebung mit fremden Menschen wiederfinden und Handlungsabläufe nicht verstehen.

Häufig können sie krankheitsbedingt meist keine Auskunft über sich, ihre Beschwerden und Wünsche geben, und bei Diagnose, Behandlung und Körperpflege nicht mitwirken. Dies kann den Krankenhausaufenthalt sowohl für die demenzkranken Patientinnen und Patienten als auch für die Mitarbeitenden des Krankenhauses sehr schwierig machen.

Diese Fortbildung soll dazu dienen, Demenzsymptome und Kommunikationsformen kennen zu lernen, damit Betroffene besser verstanden werden können und eine gelungene Kommunikation zwischen Betroffenen und Mitarbeitenden gewährleistet werden kann.

Kurs Nr.
32120-12
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
20.11.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
16.10.2020
Anmeldeschluss
13.11.2020
Teilnehmende (max.)
30
Zielgruppe
Gesundheits- und Krankenpflegeassistentinnen und -assistenten (mind. 1 Jahr Ausbildung)
Kosten für Mitarbeitende
25,00
Kosten für Externe
25,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Getränken und Mittagessen
Inhaltliche Fragen
Sabine Martin, 0221 2010-134, sabine.martin@caritasnet.de
Referent/in 1
Sabine Martin
Profession
Referentin für stationäre Krankenpflege und Krankenpflegeschulen
Bildungspunkte (ECTS)
0,6
Pflegepunkte (RbP)
8