Palliativkompetenz stärken

Hospizliches Denken und Handeln in Einrichtungen der Eingliederungshilfe fördern

Die Umsetzung der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase ist ein wichtiges Thema in den Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe.

In der Fortbildung werden Sie sich mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Besonderheiten der palliativen Versorgung in Einrichtungen der Eingliederungshilfe;
  • Umgang mit belastenden Symptomen in den letzten Tagen und Stunden sowie 
  • Trauer in Einrichtungen der Eingliederungshilfe.

Die Themen werden auf dem Hintergrund eigener Erfahrungen der Teilnehmenden betrachtet. Theorie und Praxis gehen in den Vermittlungsprozessen Hand in Hand.

Kurs Nr.
34019-007
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
12.02.2019
Uhrzeit
09:00 - 14:30 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
08.01.2019
Anmeldeschluss
05.02.2019
Teilnehmende (max.)
30
Zielgruppe
Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Kosten für Mitarbeitende
80,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpflegung
Inhaltliche Fragen
Frank Roling, 0221 2010-247, frank.roling@caritasnet.de
Referent/in 1
Susanne Kern
Profession
Diplom-Psychologin, PalliativeCare-Fachkraft, Koordinatorin des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes PHoS ambulant
Referent/in 2
Sylvia Wienands
Profession
Kurleitung Palliative Care und Palliative Praxis, Palliative Care Fachkraft, Koordinatorin des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes PHoS ambulant
Bildungspunkte (ECTS)
0,6
Pflegepunkte (RbP)
8