Sprache schafft Wirklichkeit

Sprache und Diskriminierung im pädagogischen Raum

Im (pädagogischen) Alltag sind wir immer wieder mit verschiedenen Formen von Diskriminierung und Rassismus konfrontiert. Gleichzeitig werden Bemühungen einer diskriminierungssensiblen Sprache oft trivialisiert, abgewertet oder ignoriert.

Dabei bedeutet Sprechen immer auch Handeln: Sprache reflektiert gesellschaftliche Strukturen und wirkt zugleich bewusstseinsbildend. Oft sind wir uns der Bilder, die unsere Sprache transportiert, jedoch nicht bewusst.

In diesem Impulsworkshop beschäftigen wir uns u.a. mit den Fragen

  • Wie wirkt Diskriminierung in und durch Sprache?
  • Wie erkenne ich rassistische und diskriminierende Sprache und Wörter?
  • Wie kann ich mich dazu verhalten?

Im Workshop beschäftigen wir uns mit den unterschiedlichen Formen und Ebenen von Diskriminierung. Ziel ist es, Impulse zu geben, um für die Perspektive von Betroffenen zu sensibilisieren und um Handlungsstrategien in der pädagogischen Praxis zu entwickeln.

Kurs Nr.
41019-06
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
11.04.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
07.03.2019
Anmeldeschluss
04.04.2019
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Mitarbeitende katholischer Einrichtungen und alle Interessierten
Kosten für Mitarbeitende
40,00
Kosten für Externe
50,00
Anmerkungen Kosten
inklusive Verpflegung
Inhaltliche Fragen
Susanne Lynen, 0221-2010-353, susanne.lynen@caritasnet.de
Referent/in 1
Jinan Dib
Profession
Soziolinguistin und Politische Bildnerin
Referent/in 2
Kornelia Meder
Profession
Diplom Sozialpädagogin
Bildungspunkte (ECTS)
0,6