Es fängt mit der Sprache an - Hinweise für eine wertschätzende Kommunikation

Seminar für ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitende in der sozialen Arbeit

Ein von Offenheit und Respekt geprägtes Sprechen und Handeln ist die Voraussetzung für jede gelungene Beziehung. Zunehmend sind wir mit einer Sprache konfrontiert, die menschenverachtend und diffamierend ist.

Wie gehen wir damit um? Setzen wir uns zur Wehr oder ignorieren wir das?
Wo nutzen wir vielleicht selbst eine verletzende Sprache, ohne es zu merken? Wo begegnet uns dies in unserem ehrenamtlichen oder beruflichen Umfeld, wenn es um hilfebedürftige Menschen geht?

Mit diesen Fragen und unserer eigenen Haltung dazu wollen wir uns befassen.
Ziel dieser Fortbildung ist, das Bewusstsein für eine wertschätzende Kommunikation zu schärfen. Durch Inputs und Übungen werden Grundkenntnisse einer entsprechenden Methode und Haltung vermittelt.

Ehrenamtliche können kostenfrei teilnehmen.

Kurs Nr.
49120-02
Hinweise
Ehrenamtliche können kostenfrei teilnehmen.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
31.03.2020
Uhrzeit
09:30-16:30 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
25.03.2020
Anmeldeschluss
24.03.2020
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Ehrenamtliche und beruflich Mitarbeitende in sozialen Diensten und Einrichtungen
Kosten für Mitarbeitende
25,00
Anmerkungen Kosten
Inklusive Getränken und Mittagessen
Inhaltliche Fragen
Lydia Ossmann, 0221 2010-219, lydia.ossmann@caritasnet.de
Referent/in 1
Michael Steiner
Profession
Systemischer Coach und Trainer für gewaltfreie Kommunikationskultur
Bildungspunkte (ECTS)
0,6